Chemie auf einen Blick

Chemie ist die Naturwissenschaft der Stoffe und beschäftigt sich mit deren Eigenschaften, ihrer Herstellung und Umwandlung. Sie erklärt die Phänomene der Natur und Technische Verfahren aus dem Aufbau der Materie und schaut mit ihren Modellen in die atomare Welt der kleinsten Teilchen. Etwa 300.000 Menschen arbeiten in Deutschland in der Chemischen Industrie, in vielen weiteren Berufsfeldern werden chemische Grundkenntnisse benötigt. Chemiker versorgen uns mit modernen Baustoffen, Arzneimitteln, Kunststoffen, Farben, Textilien u.v.m.

 

Ziele des Faches Chemie

Chemieunterricht gehört neben den Fächern Physik und Biologie zu den naturwissenschaftlichen Unterrichtsfächern. Er ermöglicht den Schülerinnen und Schülern durch seine experimentelle Ausrichtung eigenständiges praxisorientiertes Arbeiten mit theoretischem Lernen zu verbinden. Der Weg der naturwissenschaftlicher Erkenntnisgewinnung kann eigenaktiv durch selbstständig entwickelte und durchgeführte Experimente sowohl im einfachen Anfangsunterricht der Klasse 7 als auch in den älteren Jahrgangsstufen nachvollzogen werden.

Chemieunterricht leistet damit einen Beitrag zu einer vertieften naturwissenschaftlichen Grundbildung, im Modelldenken und in der hypothesenorientieren, analytisch-systematischen Erfassung der Lebenswirklichkeit werden Fähigkeiten zum logischen Denken und rationalem Begründen vermittelt. Das dazugehörige Erlernen der Fach- und Symbolsprache ermöglicht die Teilhabe an gesellschaftlicher Kommunikation und Meinungsbildung über technische Entwicklungen und naturwissenschaftliche Forschung.

 

Mitglieder der Fachschaft Chemie
Denise Grees (in Elternzeit), Dr. Margarete Langenstroth, Carolin Schulte (stellv. Fachvorsitzende), Hani Adwan (Aushilfslehrer im Modellprojekt Integration), Benedikt Theisinger (Vertretungslehrer), Karl-Erich Makulla (tätig als Fachleiter) und Klemens Stehr (Fachvorsitzender).


Weiterführende Informationen