Sorge um Zusammenhalt in der EU

MGH-Schüler diskutieren mit dem Europaparlamentarier Dennis Radtke über Populismus und andere Themen

Hamm-Westen – Was hält unsere Gesellschaft zusammen? Im fünften Teil der MGH-Gesprächsreihe stand eine europäische Perspektive im Fokus. Der Europaparlamentarier Dennis Radtke (CDU) besuchte die Schüler des Q1-Projektkurses von Dr. Andrea Kolpatzik und gab mit Solidarität und einem christlichen Wertefundament eine pointierte Antwort auf die Leitfrage der Reihe, um sogleich zu fragen, wie sinnvoll es sei, eine Gesellschaft auf Werten zu gründen, die sich permanent veränderten.

04112021

Die Europapolitik im Blick: Dennis Radtke (CDU) diskutierte mit Schülern des Märkischen Gymnasiums. (Foto: rother)

Weiterlesen: Sorge um Zusammenhalt in der EU

Partner und Patin fürs MGH/Schulen in Hamm und Eichwalde kooperieren/Aktivistin lobt Schule

Hamm-Westen – Eine neue Kooperationsschule, eine neue Patin für das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, ein Besuch in der Gedenkstätte Sachsenhausen und in der Synagoge an der Oranienburger Straße in Berlin sowie ein Gespräch mit SPD-Vize Kevin Kühnert: Ereignisreiche Tage verbrachten 15 Schüler des Projektkurses Geschichte der Qualifizierungsphase am Märkischen Gymnasium, ihre Lehrerin Dr. Andrea Kolpatzik sowie Schulleiter Florian Rösner in Berlin und umliegenden Orten. Hinzu kam ein Workshop zum Thema „Demokratie“. Alle Aktionen fanden mit einer Schülergruppe des Humboldt-Gymnasiums aus Eichwalde bei Berlin statt, mit der das MGH künftig eng zusammenarbeiten wird.

31082021

Weiterlesen: Partner und Patin fürs MGH/Schulen in Hamm und Eichwalde kooperieren/Aktivistin lobt Schule

Real-Theater in der Bücherei

Schüler lassen sich zum Thema „Digitalisierung“ mitreißen

Hamm – Unterricht mal anders: Das Theaterstück „Nutz mich“ ging am Freitagmorgen erfolgreich in der Stadtbibliothek Hamm an den Start.

Schon um kurz vor 10 Uhr standen die Schüler der Klasse 8a des Märkischen Gymnasiums voller freudiger Erwartung vor den Türen des Kleist-Forums.

Wen triffst du schon zuhause? Und wie kommt das Glück eigentlich zu mir? Das waren Fragen, die innerhalb des Stückes gestellt wurden. „Es war die erste Aufführung für eine Schulklasse. Wir waren sehr gespannt, wie die Resonanz ausfällt“, sagte Jens Boyer, Leiter der Stadtbüchereien. Durch viel Bewegung, lautes musizieren sowie mit viel interaktivem Geschick gelang es den Akteuren Matthias Damberg als „Peter“ und Roman D. Metzner als „Paul Wunderlich“, die Schüler in ihren Bann zu ziehen.

 291021Buecherei

Anschauliche Darstellung: "Peter" kletterte durch die Stadtbücherei.

Weiterlesen: Real-Theater in der Bücherei

Juniorwahl am MGH

SPD vorn, FDP stark, Grüne abgeschlagen

27092021Juniorwahl

Im Vorfeld der Bundestagswahl hatte auch am Märkischen Gymnasium eine Juniorwahl stattgefunden. Bei den Erststimmen, also den Direktkandidaten, lag Michael Thews (SPD) mit 31 Prozent klar vorn. Es folgten Arnd Hillwig (CDU, 19 Prozent), Lucas Slunjski (FDP, 19 Prozent), Martin Kesztyüs (Grüne, 12 Prozent) sowie Rebekka Kämpfe (Die Linke, 9 Prozent) und Robert Hennig (AfD, 7 Prozent). An der einen oder anderen Stelle überraschend das Ergebnis bei den Zweitstimmen: Hier gewann die SPD (24 Prozent) vor der FDP (19 Prozent), der CDU (15 Prozent), den Linken (10 Prozent), den Grünen (9 Prozent) und der AfD (5 Prozent). Insgesamt wurden 223 Stimmzettel abgegeben, acht Stimmzettel waren ungültig. An der Juniorwahl beteiligt waren die Q2-SoWi-Kurse von Georg Schimmel und Andrea Kolpatzik, die Q1-SoWi-Kurse von Markus Asshauer und Georg Schimmel, die EF-SoWi-Kurse von Markus Asshauser und Katrin Stemper sowie die ganze Jahrgangsstufe 9. Ausgezählt und organisiert hatte die Juniorwahl die Klasse 9c (Kolpatzik). Beim Öffnen der Wahlurne war die Schülersprecherin Isra Deniz anwesend.

aus dem WA vom 27.09.21

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.