Ordnung und Harmonie

NACHRUF Erich Lütkenhaus ist nach langer, schwerer Krankheit gestorben

04.11.10Erich Lütkenhaus (1924- 2010) ■ Foto: Szkudlarek

HAMM ■ Erich Lütkenhaus ist tot: Der international renommierte Nestor der Hammer Kunstszene starb in seinem 86. Lebensjahr bereits am Sonntag nach langer, schwerer Krankheit. Schrille, bunte, „laute“ Kunst war nicht das Ding von Erich Lütkenhaus; er setzte auf eher stille Arbeiten in zwei und drei Dimensionen, die ihre volle Wirkung erst entfalten, wenn sich der Betrachter intellektuell mit ihnen auseinandersetzt – und es ihm gelingt, über das Sichtbare hinaus zu denken. Lütkenhaus hat sich als Vertreter der Konkreten Kunst internationale Anerkennung erarbeitet. Diese Richtung gilt als „schwierig“, weil sie sich dem Betrachter nicht auf den ersten Blick erschließt, sondern weil sie den Betrachter fordert: Konkrete Kunst strebt mit meist strenger Formgebung nach Gesetzmäßigkeit und Ordnung, in dialektischer Einheit zugleich aber auch nach Harmonie und Vorbildlichkeit.

Weiterlesen: Ordnung und Harmonie

Laufen für guten Zweck

Das „Märkische" sammelt für Schulhofgestaltung und Kinderhospizverein. Nach ersten Schätzungen dürften rund 10000 Euro zusammenkommen

18.09.10Rund 10000 Euro kamen beim Sponsorenlauf des Märkischen Gymnasiums zusammen. ■ Foto: Mroß

HAMM-WESTEN ■ Nach vorsichtigen Schätzungen sind beim Sponsorenlauf des Märkischen Gymnasiums rund 10000 Euro zusammengekommen. Zum zweiten Mal hatten sich rund 700 Schüler und auch Lehrer auf dem Sportplatz im Friedrich-Ebert-Park in den Dienst der guten Sache gestellt. Die Einnahmen gehen zum Großteil an den Deutschen Kinderhospizverein, der Rest fließt in die Gestaltung des Schulhofs. Das erste Mal fand die Veranstaltung 2008 statt. Die Schüler hatten im Vorfeld eine Laufkarte erhalten und im Verwandten- und Freundeskreis Sponsoren gesucht. Die zahlen ihnen pro gelaufener 400-Meter-Runde einen beliebigen Betrag, insgesamt wurde jedoch ein selbst gewählter Maximalbetrag gewählt. Um 9.30 Uhr ging es los, nachdem Schulleiterin Ursula Möhrle die Läufer begrüßt und Oberbürgermeister den Startschuss gegeben hatten. Im Verlauf des Tages kamen etwa 500 Besucher, um die Läufer anzufeuern.

Weiterlesen: Laufen für guten Zweck

Ausstellung zum Leben erweckt

AUSSTELLUNG Oberstufenschüler des Märkischen Gymnasiums entwickeln und erstellen Audio-Guide zur Ägypten-Ausstellung – Begeistert vom Ferien-Projekt

17.09.10Ulrich Schäfer, Dorothee Kandzi, Susanne Birker, Museumsleiterin Dr. Ellen Schwinzer (von rechts) und die Schüler präsentieren den Audio Guide zur Ausstellung.Foto: Osiewacz

HAMM Es war ein außergewöhnliches Projekt, für das elf Schülerinnen und Schüler des Märkischen Gymnasiums einen Teil ihrer Ferien opferten: Gemeinsam haben die Neunt-, Elft- und Zwölftklässler einen Audio Guide zur Sonderausstellung „Echnaton und Amarna. Ägypten im neuen Licht“ erstellt. Von Schülern für Schüler. Die Ausstellung wird am Sonntag, 26. September, um 11.30 Uhr eröffnet. Finanziert wurde das aufwändige Projekt durch den Museumsverein Hamm e.V.. Gestern stellten Vorsitzender Ulrich Schäfer, Museumpädagogin Susanne Birker und Dorothee Kandzi, freie Museumsmitarbeiterin und Mitglied im Verein, gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern das Ergebnis vor. Und darauf können alle Beteiligten stolz sein. 17 Szenen für 17 Ausstellungsobjekte haben die Gymnasiasten eingelesen.

Weiterlesen: Ausstellung zum Leben erweckt

Grundstein für Mensa gelegt

Schulen im Hammer Westen feiern mit vielen Gästen – Fertigstellung im Sommer

09.09.10Gruppenbild mit Herr: Die Schulleiterinnen Dr. Marianne Bienhold, Ursula Möhrle und Angela Hövelmann (von links) mit Bezirksvorsteher Udo Schulte und Bürgermeisterin Monika Simshäuser (rechts). • Foto: Rother

HAMM-WESTEN Der Bau der Mensa im Schulzentrum West geht zügig voran. Zwei Monate nach dem Spatenstich konnte gestern das nächste große Ereignis gefeiert werden. Und da störte es auch nicht, dass der Regen, der am Nachmittag auf den Hammer Westen niederprasselte, den Programmablauf der Grundsteinlegung ein wenig durcheinanderwirbelte. Trotz des schlechten Wetters hatten zahlreiche Politiker und Vertreter der Verwaltung den Weg zum Märkischen Gymnasium gefunden, um der kleinen Feierstunde beizuwohnen.

Weiterlesen: Grundstein für Mensa gelegt

Fan des WM-Dorfs

Sebastian Gonzalez aus Mazatlán ist seit Oktober in Deutschland
Der 18-Jährige aus Hamms Partnerstadt besucht das Märkische Gymnasium

06.07.10Sebastian Gonzalez aus Mazatlán besucht derzeit das Märkische Gymnasium. ■ Foto: Rother

HAMM-WESTEN ■ Der Besuch des WM-Dorfs vor der Pauluskirche war für Sebastian Gonzalez ein „unvergessliches Erlebnis“ – so wie der 18-Jährige aus Hamms Partnerstadt Mazatlán seine ganze Zeit in Deutschland genossen hat. Zu verdanken hat er diese dem Internationalen Club Hamm (ICH), der den Schüleraustausch organisiert und der ihn ans Märkische Gymnasium geführt hat. „Dort nehme ich seit Oktober am Unterricht teil“, erzählt der 18-Jährige, der am 24.Juli in seine mexikanische Heimat zurückkehren wird. Vor einem Jahr war ihm Deutschland noch völlig unbekannt. „Denn bis zu diesem Zeitpunkt war ich nur zweimal in den USA“, berichtet der Jugendliche, der in den vergangenen acht Monaten viel von Land und Leuten gesehen hat. Berlin, Münster, Dortmund, Köln und das Sauerland waren nur einige Stationen.

Weiterlesen: Fan des WM-Dorfs

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.