27 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 des MGH erwarben das „Cambridge Zertifikat“

27 stolze Mädchen und Jungen der jetzigen Jahrgangsstufe 7 des MGH nahmen gestern erstmals ein Sprachzertifikat der Universität Cambridge (England) entgegen.

Die Prüfung, in der die vier Teilkompetenzen Lesen, Schreiben, Hören und Sprechen überprüft werden, haben die Schülerinnen und Schüler Ende des letzen Schuljahres abgelegt.

Die Ausbildungs- und Prüfungsrichtlinien des „Young Learners English Flyers"-Tests sind am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen des Europarates ausgerichtet (Niveau A2) und gewährleisten die internationale Vergleichbarkeit der Prüfungsergebnisse. Die Prüfung wurde von einer speziell geschulten auswärtigen Prüferin abgenommen.

Die 27 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6, die für die Prüfung „büffelten", wurden für die Dauer eines Halbjahres in kleinen Lerngruppen von den Englischlehrerinnen Irmgard Meyer und Andrea Schubert auf die Prüfung vorbereitet. „Die Teilnahme war freiwillig und zeugt vom großen Engagement der sprachbegeisterten Mädchen und Jungen", freute sich der kommissarische Leiter des MGH, Herbert Herden, über die Auszeichnung für die Schülerinnen und Schüler.

Die Cambridge Prüfungen sind international anerkannte Sprachtests und werden, so der Schulleiter, „von Arbeitgebern geschätzt, weil die hohen Qualitätsstandards für eine Vergleichbarkeit der Ergebnisse sorgt." Die Prüfung gibt es für verschiedene Altersgruppen. Am MGH wurde nun der Grundstein für eine erfolgreiche Fortsetzung gelegt. In ihrer Arbeit bestätigt sehen sich auch Kolleginnen und Kollegen der Englischfachschaft sowie die „Trainerinnen" Irmgard Meyer und Andrea Schubert, die sich sowohl über das Engagement der Mädchen und Jungen als auch über die hervorragenden Prüfungsergebnisse freuten. So schafften es 8 Schülerinnen und Schüler die maximal zu erreichende Anzahl an Cambridge Siegeln zu erlangen. Herbert Herden betont aber, dass Sprachenarbeit am MGH nicht nur im Fach Englisch groß geschrieben wird: Vergleichbare Zertifikate können auch in Französisch (DELF) und Türkisch (Tömer) erworben werden.

Die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren: Belgin Gencer, Fabian Miggitsch, Lara Theissel, Julia Michalski, Moritz Scipio, Laura Schweinsberg, Kazim-Efe Bicici, Abdussamed Börek, Fatih Altiner, Volkan Benli, Niklas Kozok, Efekan Tas, Maya Gawel, Aakesh Loganathan, Vivian Kaina, René Herrmann, Nina Hoffmann, Sefagül Kogun, Inga Weber, Malin Menzel, Luis Pelzer, Nelly Karz, Stella Pröpper, Eike Lang, Lenja Groß, Vanessa Mirwald und Mario Kolenda.