Leistungsdiagnostik wie die Profis

190118eAngebunden an den Lehrplan konnten die Schülerinnen und Schüler der Sportleistungskurse der Jahrgangsstufe Q1 zusammen mit ihren Lehrern Jens Linnemann und Björn Sprenger die Möglichkeiten der Leistungsdiagnostik nicht nur im Unterricht theoretisch erlernen, sondern am eigenen Körper messen und daraus wichtige Informationen über ihre eigene Fitness entnehmen.

260218cMöglich gemacht hat dieses die Kooperation des Märkischen Gymnaisums mit der Hochschule Hamm-Lippstadt. Unter Leitung von Prof. Krakowski-Roosen (Lehrgebiet "Angewandte Sportwissenschaften") arbeiteten die Schüler an einem spiroergometrischen Messplatz, in diesem Fall einem Fahrradergometer, einem Spirometer und einem EKG, und ermittelten in Gruppen verschiedene Messgrößen: Atemmenge, den Sauerstoff- und CO2-Gehalt der ausgeatmeten Luft, den Laktatgehalt im Blut sowie das Elektrokardiogramm. Daten, die sonst nur im absoluten Leistungssport zur Trainingssteuerung hinzugezogen werden.

Aus den gewonnen Werten lassen sich nun im Unterricht die individuelle Leistungsfähigkeit und wichtige Schwellenwerte der Belastung und Belastbarkeit der einzelnen Schülerinnen und Schüler berechnen.

Finanziell unterstützt wurde dieses Angebot von der Regionaldirektion der Agentur für Arbeit und dem Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung.

190118a 190118b 190118d