Schüler müssen warten

BAUPROJEKT Der Anbau des Märkischen soll am 11. November abgenommen werden

HAMM-WESTEN • Die Schüler des Märkischen Gymnasiums müssen sich weiter gedulden. Frühestens ab 11. November können auch sie ihren Teil des rund 5,8 Millionen Euro teuren Erweiterungsbaus komplett nutzen. Derzeit stehen ihnen hier nur ein Kunstraum und ein Klassenraum zur Verfügung. Die übrigen Räume, darunter auch der neue naturwissenschaftliche Trakt, können noch nicht genutzt werden. „Eine erfolgreiche Endabnahme war nicht möglich, da noch Restarbeiten durchgeführt werden müssen", berichtete Schulleiter Dr. Hans-Michael Sennewald. So müssten noch einige Kabel verlegt werden. Der Schulleiter hofft aber, dass auch diese Räume in zwei Wochen bezogen werden können. Gemeinsam mit der neu gestalteten Außenanlage werde man den Anbau spätestens Anfang 2003 feierlich einweihen. • stg

WA vom 30.10.2002