Schüler sammelten nach Konzert

20.12.03Es ist schon Tradition, dass am Ende des Adventskonzerts des Märkischen Gymnasiums die Besucher um Spenden für für den Musikbereich der Schule gebeten werden. In diesem Jahr sammelten die Schüler und Lehrer aber für die WA-Weihnachtsaktion „Menschen in Not" und dabei kamen insgesamt 525 Euro zusammen. ■ Foto: Wiemer 

WA vom 20.12.2003

Von Bohlen bis Bach

13.12.03Rund 200 Schüler des Märkischen Gymnasiums - darunter auch einige Abiturienten der Jahrgänge 1998 bis 2003 - begeisterten mit ihrem Adventskonzert in der Thomaskirche. Mit bekannten Weihnachtsliedern wie „Lasst uns froh und munter sein" und „Vom Himmel hoch", der Dieter-Bohlen-Hymne „We have a dream" oder einem Stück aus „Sister Act" begeisterten sie das Publikum in der gut gefüllten Kirche. Ob Chöre, Streicher, Bläser, Flötenkreis oder Pianisten - alle Akteure waren mit großem Eifer bei der Sache. Foto: Zimmermann 

WA vom 13.12.2003

Märkisches Gymnasium ist nicht zu besiegen

BADMINTON Bei der Endrunde der Stadtmeisterschaften verteidigen die acht Schüler ihren Vorjahres-Titel. Hohe Ziele für die Bezirkswettkämpfe

25.11.03HAMM Den Stadtmeister-Titel erfolgreich verteidigt hat einmal mehr die Badminton-Schulmannschaft des Märkischen Gymnasiums. Die acht Jungen und Mädchen setzten sich in der Endrunde gegen die Teams des Beisenkamp Gymnasiums und Friedensschule mit überlegenen Siegen durch. Angetreten war die Badminton-Mannschaft des Märkischen Gymnasiums mit ihrer stärksten Besetzung.

Weiterlesen: Märkisches Gymnasium ist nicht zu besiegen

Betreuung am Nachmittag

BILDUNG Am Märkischen Gymnasium ist das Projekt „Schüler helfen Schülern" angelaufen. Förderverein möchte das Angebot ausweiten

12.07.03Schüler helfen Schülern" heißt es seit März am Märkischen Gymnasium. Ins Leben gerufen wurde das Projekt vom gleichnamigen Förderverein. • Foto: Mroß

HAMM-WESTEN • Der Start war viel versprechend: Am Märkischen Gymnasium nehmen zurzeit knapp 40 Schüler der 5. und 6. Klassen am Projekt „Schüler helfen Schülern" teil. „Seit März ist kaum jemand abgesprungen", freute sich Reinhild Arndt, die zusammen mit, ihrer Kollegin Annette Tillmanns und dem im März gegründeten Förderverein das Projekt betreut. Zwar liefe noch nicht alles rund, doch die Rückmeldungen von Schülern, Eltern und Lehrern seien weitestgehend positiv.

Weiterlesen: Betreuung am Nachmittag

Zeit des Aufbruchs

FESTLICH Das Märkische Gymnasium verabschiedete 83 Abiturienten. Elf Schüler wurden für ihre besonderen Leistungen ausgezeichnet

28.06.0383 Abiturienten des Märkischen Gymnasiums wurden gestern feierlich entlassen. • Foto: Brauer

HERRINGEN/PELKUM • Es war ein ungewöhnliches Bild: Die Märkische Sporthalle war festlich geschmückt und mit Stuhlreihen ausgestattet. Und statt Schüler in Sportkleidung sah man junge Menschen und stolze Eltern, die sich fast alle „in Schale" geschmissen hatten. Dr. Hans-Michael Sennewald, Leiter des Märkischen Gymnasiums, hatte dafür eine einfache Erklärung parat: „Da die Aula der Friedrich-Ebert-Real-schule zurzeit renoviert wird, mussten wir die Entlassungsfeier der Abiturientia 2003 in die Sporthalle verlegen." Dies tat der festlichen Stimmung jedoch keinen Abbruch, wie im Verlauf der Feier immer wieder deutlich wurde. Sie war von Worten des Dankes geprägt - vom Dank an die Lehrer und sonstigen Mitarbeiter und Helfer des Märkischen Gymnasiums, aber auch vom Dank an die Eltern, die in all den Jahren so manche Träne bei ihren Kindern hätten trocknen müssen. Und noch etwas hatten die Redner gemeinsam: Sie blickten nicht nur zurück, sondern schauten auch in die Zukunft.

Weiterlesen: Zeit des Aufbruchs