Nach 18 Jahren ein neuer Vorsitzender

VEREINSLEBEN Rolf Schmersträter tritt die Nachfolge von Hans Paulfeierborn beim Schulförderverein des Märkischen an. Seit dem Jahr 2000 flössen 25000 Euro

14.03.03Die Förderer am. MGH (von links): Hans Paulfeierborn, Rolf Schmersträter, Mario Kleditzsch, Sabine Schürkämper, Brita Kloosterboer, Willi Küsters, Rainer Schmidt and Anne Stallbörger. • Foto: Fischer

HAMM-WESTEN • Der Schulförderverein des Märkischen Gymnasiums (MGH) kehrt zu seinen Wurzeln zurück: Ursprünglich 1969 gegründet, um ein Schulorchester zu finanzieren, schaffte der Verein nun zwei Trompeten, eine Ventilposaune und ein Tenorhorn an und ermöglicht so die Gründung einer Gruppe von Nachwuchsbläsern. Am Mittwochabend trafen sich die Mitglieder im Besprechungszimmer des MGH zur Jahreshauptver-sammlung. Wichtigster Programmpunkt: Die Vorstandswahlen.

18 Jahre lang versah Hans Paulfeierborn das Amt des ersten Vorsitzenden, insgesamt 24 Jahre war er für den Vorstand tätig. Ebenso wie Willi Küsters, der 27 Jahre lang als Schriftführer gewissenhaft Protokoll führte, zieht sich Paulfeierborn nun von den geschäftsführenden Verpflichtungen zurück. Beide wurden ob ihrer Verdienste zu Ehrenmitgliedern ernannt - den ersten in der Vereinsgeschichte - und mit Blumen und einem Präsent in den „Ruhestand" verabschiedet. Rolf Schmersträter tritt die Nachfolge Paulfeierborns an. Zu seinem Stellvertreter wurde Mario Kleditzsch ernannt. Neue Schriftführerin wurde Anne Stallbbörger. Kassierer Rainer Schmidt bleibt weiterhin im Amt. Geprüft wird die Kasse künftig von Sabine Schürkämper. Hans Paulfeierborns letzte offizielle Amtshandlung war eine angenehme: In seinem Bericht zog er eine stolze Bilanz. Im Zeitraum 2000 bis 2002 unterstützte der Verein die Bereiche Musik, Kunst, Chemie, Deutsch, Neue Medien, den Skistall und die Theater-AG mit insgesamt 25000 Euro. Hilfestellung will der Verein künftig auch bei der Realisierung des Projektes „Schüler helfen Schülern" (WA berichtete) leisten. • sf

WA vom 14.03.2004