Badminton-Team in der Finalrunde

BERLIN ■ Die Hoffnungen haben sich erfüllt: Das Badminton-Team des Märkischen Gymnasiums erreichte gestern beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia" in Berlin die Runde der besten Acht. Nach total verkorkstem Start mit einer 3:4 - Niederlage gegen das Team aus Wolfen (Sachsen-Anhalt) steigerten sich die vier Jungen und vier Mädchen aus Hamm und bezwangen anschließend ein Sportgymnasium aus Berlin mit 4:3. Insbesondere das Jungendoppel Philipp Hohoff/Marcel Dubbi sowie das Mädchendoppel Laura Riffelmann/Fee Piesendel stellten einen Rückhalt im Team des NRW-Meisters dar. Dank des souveränen 6:1-Siegs im abschließenden Spiel gegen Spaichingen (Baden-Württemberg) wartet heute Vormittag in der Finalrunde die bisher ungeschlagene Mannschaft aus Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern) auf die Spieler des Märkischen. Mit einem weiteren Erfolg wäre der Einzug ins Halbfinale am Freitag perfekt. 

WA vom 23.09.2004