"Mottowoche" der Abiturienten

Für ihre letzte Schulwoche hatten sich die rund 140 Abiturienten des Märkischen Gymnasiums einiges einfallen lassen. Statt mit Jeans und Pulli kamen sie und auch einige ihrer Lehrer an allen fünf Tagen verkleidet zur Schule.

08.04.06Diese „Mottowoche" ersetzte den Abi-Scherz, den die Landesregierung auf Grund der ausfallenden Stunden an den Schulen untersagt hat. Ihre gute Laune ließen sich die Abiturienten dadurch aber nicht verderben. Am Montag stand das Thema „Sport" im Vordergrund. Am Dienstag wurden verschiedene Berufskleidungen präsentiert, angefangen vom „Malocher" über den Sargträger bis hin zum Professor. „Der deutsche Tourist" und „Die 70-er Jahre" waren weitere Themen. ■ Foto: pr 

WA vom 08.04.2006