60 Runden am Stück

Schüler des Märkischen Gymnasiums laufen für einen guten Zweck

21.06.08Bürgermeisterin Ulrike Wäsche gab gestern Morgen auf der 400-Meter-Bahn am Elisabeth-Lüders-Kolleg den Startschuss zum von der Schülervertretung des Märkischen Gymnasiums organisierten Sponsorenlaufs. ■ Foto: Mroß

HAMM-WESTEN ■ Einige liefen so, als ob es um ihr Leben ginge. Doch ihr Einsatz sollte sich lohnen: Jede Runde, die die Schüler des Märkischen Gymnasiums gestern Vormittag auf der 400-Meter-Bahn am Elisabeth-Lüders-Kolleg zurücklegten, wurde beim von der Schülervertretung (SV) organisierten Sponsorenlauf „vergoldet". Wie viel Geld am Ende eingenommen wurde, konnte Schülersprecherin Meike Klicks noch nicht sagen. „Das wissen wir erst in der kommenden Woche." Sie hoffe aber auf mehrere tausend Euro. Dies überrascht nicht, denn im Vorfeld hatten die Schüler kräftig die Werbetrommel gerührt. „Einer konnte sogar gleich 19 Sponsoren präsentieren", so die Schülersprecherin. Dadurch sei natürlich einiges zusammengekommen.

Das war auch beim stellvertretenden Schülersprecher Fridolin Zinke der Fall, der fast 300 Euro erlaufen hatte - kein Wunder bei 60 Runden. Sehen lassen konnten sich aber auch die 40 Runden einer Fünftklässlerin. Das eingenommene Geld teilen sich übrigens die Schule sowie die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Mit dem Sponsorenlauf, an dem sich auch einige Lehrer beteiligten, waren die Organisatoren mehr als zufrieden. Neben Meike Klicks und Fridolin Zinke waren dies die Schüler Jana Blobel, Mona Josten, Ariane Rasseck, Julia Reuß und Katharina Styrie. Unterstützt wurden sie von den SV-Lehrern Björn Sprenger und Anne Holthues sowie von Anka Ratansky. ■ stg 

WA vom 21.06.2008