Mit Auszeichnung individuell fördern

Märkisches Gymnasium erhält neben 41 Schulen in NRW Gütesiegel

HAMM-WESTEN ■ Während einer Feierstunde in der Kunstsammlung K21 im Ständehaus in Düsseldorf erhielten gestern 42 weitere Schulen aus Nordrhein-Westfalen das „Gütesiegel individuelle Förderung" - darunter das Märkische Gymnasium. Damit erhöht sich die Zahl der seit Februar 2007 ausgezeichneten Schulen auf 183. In Hamm tragen das Siegel bereits die Friedens-, Sophie-Scholl-Gesamt- und die Lessingschule. „Die Gütesiegelschulen sind Vorbilder. Sie zeigen eindrucksvoll, wie sehr sich Schulen in unserem Land für die individuelle Förderung ihrer Schülerinnen und Schüler einsetzen", erklärte Schulministerin Barbara Sommer. Mit dem Gütesiegel werden Beispiele einer individuellen Förderung aus der schulischen Praxis ausgezeichnet. Schulen können damit ihre Anstrengungen im diesem Bereich der Förderung dokumentieren.

Weitere Schulen sollen davon durch einen Erfahrungsaustausch profitieren und sich ebenfalls um das Gütesiegel bewerben. Die individuelle Förderung ist seit 2006 im Schulgesetz verankert. Die Schulen haben den Unterricht so zu gestalten und die Schüler so zu fördern, dass die Versetzung der Regelfall ist. „Wir müssen den leistungsschwächeren Kindern und Jugendlichen ebenso gerecht werden wie den besonders begabten", betonte die Ministerin. ■

WA vom 09.09.2008