Zweimal der zweite Platz

BADMINTON Das Märkische Gymnasium stellt die Vize-Bezirksmeister in zwei Klassen
Die Jahrgangsgruppe 1992 bis 1995 unterliegt nur knapp gegen Erwitte

14.01.09Vizemeister der Jahrgänge 1994 bis 1997 wurden (von links): K. Lips, H. Hagenhoff, J. Müller, A. Koschel (oben), E. Grüneberg, F. Hebel, S. Jahnz(unten). Rechts: Vizemeister der Jahrgänge 1992 bis 1995 wurden (von links): N. Rzeha, L. Adämmer, S. Florian, F. Krellmann, A. Szesniak, L. Hoen (oben), V. Hartmann u. A. Sbosny(unten).

ERWITTE Als Vize-Meister sind die beiden Badminton-Schulmannschaften des Märkischen Gymnasiums von den Bezirksmeisterschaften in Erwitte zurückgekehrt. Die jüngeren Spieler (Jahrgang 1994 bis 1997) mussten als Hammer Stadtmeister die Überlegenheit der Mannschaft aus Lippstadt anerkennen und sich mit 1:6 geschlagen geben.

Dramatischer ging es bei den Älteren (Jahrgang 1992 bis 1995) zu. Im entscheidenden Spiel gegen die späteren Sieger aus Erwitte führten die Hammer durch Siege von Sarah Florian und Nicole Rzeha im Doppel und in den Einzeln. Ein Punkt musste noch her, und um den kämpften Lukas Adämmer und Vivien Hartmann in den Einzeln ebenso wie Alexander Sbosny und Annabell Szesniak im Mixed. Teilweise schien der Erfolg zum Greifen nahe, doch am Ende mussten alle Hammer mit einer Niederlage vom Platz gehen.

WA vom 14.01.2009