Politiker reden in der Schule

Märkisches Gymnasium organisiert Podiumsdiskussion mit Parteienvertretern

PELKUM/HERRINGEN ■ Wirtschaftspolitik, Umweltpolitik und Soziale Gerechtigkeit – dies sind die drei Themenschwerpunkte, die bei der Podiumsdiskussion des Märkischen Gymnasiums ausführlich diskutiert werden sollen. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 23. September, von 11.45 bis 13.15 Uhr in der Aula der Friedrich-Ebert-Realschule statt. Ihre Teilnahme zugesagt haben bereits Laurenz Meyer (CDU), Dr. Dieter Wiefelspütz (SPD), Marion Josten (Die Linke), Adrian Mork (Bündnis 90/Die Grünen) und Jörg van Essen (FDP). Vor knapp 400 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 12 und 13 werden sie ihre Positionen zu den Themen darlegen und Fragen der Zuhörer beantworten. Moderieren werden die Diskussion Johanna Rehra und Marvin Schirrmacher. Die beiden besuchen die zwölfte Klasse des Märkischen Gymnasiums. Organisiert wird die Veranstaltung von Lehrer Markus te Heesen. Bevor die Diskussion startet, werden alle Teilnehmer von Dr. Friedrich Mayer, stellvertretender Schulleiter des Märkischen Gymnasiums, begrüßt. Im Anschluss werden sich die Vertreter der Parteien kurz vorstellen und begründen, warum man bei der Bundestagswahl ausgerechnet ihre Partei wählen sollte. ■

WA vom 18.09.2009