Lob fürs „Märkische“

21.11.09.aPelkum ■ Bei ihrem Besuch im Märkischen Gymnasium lobte NRW-Schulministerin Barbara Sommer (links) die Bereitschaft der Schule zur Umstellung auf den gebundenen Ganztag. Dies sei mit einer enormen Kraftanstrengung verbunden. Der geregelte Schulbetrieb am Nachmittag ist für die CDU-Politikerin „das Modell der Zukunft“. Schulleiterin Ursula Möhrle nahm die ministerielle Anerkennung für das 90-köpfige Kollegium dankend entgegen. ■ jm 

WA vom 21.11.2009