MGH unterstützt Kinderhospizstiftung

Durch Waffel- und Kuchenverkauf sowie eine Tombola wurden fast 600 Euro gesammelt
Weitere Aktionen geplant, darunter ein Sponsorenlauf kurz vor den Sommerferien

11.03.10Schüler der SV und Schulleiterin Ursula Möhrle überreichten Roswitha Limbrock von der Deutschen Kinderhospizstiftung eine Spende in Höhe von 596,09 Euro. ■ Foto: pr

HAMM-WESTEN ■ Die Schülervertretung des Märkischen Gymnasiums (MGH) hatte auf einem Arbeitswochenende beschlossen, am „Tag der Kinderhospizarbeit“ die Deutsche Kinderhospizstiftung zu unterstützen. Nicht nur, das Schüler und Lehrer durch das Tragen von grünen Bändern ihre Solidarität zeigten. Zudem konnten durch Waffel- und Kuchenverkauf sowie eine Tombola 596,09 Euro von vielen fleißigen Helfern aus allen Stufen gesammelt werden.

Für das Thema sensibilisiert worden waren viele Schüler zudem durch den Kurzfilm „Moritz – Wäre cool, wenn sie ein Engel wird…“, welcher das Leben eines Jungen mit seiner sterbenskranken Schwester thematisiert. Die Spende geht an die Deutsche Kinderhospizstiftung.Mit den Stiftungsgeldern wird auch der Ambulante Kinderhospizdienst Kreis Unna und Hamm unterstützt.

Auch für die kommenden Wochen plant das MGH Aktionen. Spontan entschlossen sich die Abiturienten dazu, die Kollekte ihres geplanten Abiturgottesdienstes für die Kinderhospizarbeit zu nutzen. Auch die Stufe 11 überlegte nicht lange und spendete die Einnahmen ihres Fußballturniers. Zudem wird vor den Sommerferien ein großer Sponsorenlauf veranstaltet, bei dem der Großteil der Einnahmen auch der Arbeit mit sterbenden Kindern zu Gute kommen wird. ■

WA vom 11.03.2010