Schulleitung komplett

Herbert Herden tritt seinen Dienst am Märkischen Gymnasium an

09.11.10Schlüsselübergabe an den neuen „Vize“ des Märkischen Gymnasiums (von links): Schulamtsleiter Roland Böhs, Herbert Herden und Schulleiterin Ursula Möhrle.Foto: Rother

HAMM-WESTEN ■ Die Schulleitung des Märkischen Gymnasiums ist wieder komplett: Ursula Möhrle stellte gestern im Beisein von Roland Böhs, Chef des städtischen Schul- und Sportamts, mit Herbert Herden ihren neuen Vertreter vor. Der 52-jährige Hammer tritt die Nachfolge von Dr. Friedrich Mayer an, der bereits Anfang dieses Jahres nach Bergkamen gewechselt war. Seitdem war die Stelle des stellvertretenden Schulleiters vakant.

Herbert Herden hat 1977 am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Hamm sein Abitur gemacht. Nach seinem Studium in Münster (Mathe und Physik) war der Familienvater zunächst für ein Jahr am Schloss Heessen tätig, ehe er zur Bundeswehr-Fachschule wechselte. Aus privaten Gründen trat er dann aber vor 20 Jahren wieder in den Landesschuldienst ein. Nach sechs Jahren am Helene-Lange-Gymnasium in Dortmund kam Herden im Jahre 1997 zum Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, wo er die letzten 13,5 Jahre als Lehrer gearbeitet hat. Seit dem Jahr 2005 ist der 52-Jährige zudem Geschäftsführer des Wangerooge-Vereins und als solcher für die Belegung des Schullandheims „Haus am Meer“ zuständig. Und so habe er schon viele Kontakte zum Märkischen Gymnasium knüpfen können, berichtete Herden, der in seiner Freizeit gerne Sport treibt und sich um seine Modelleisenbahn kümmert. Den Wechsel zum Märkischen sehe er als neue berufliche Herausforderung. Als stellvertretender Schulleiter könne er sich noch mehr in die Entwicklung von Schule einbringen. Bis zum Ende des Schulhalbjahres wird Herbert Herden übrigens noch an zwei Tagen in der Woche am „Stein“ tätig sein und zwischen den beiden Schulen pendeln. ■ stg 

WA vom 09.11.2010