Alle wollen Lina helfen

MGH-Oberstufe lässt sich typisieren

15.10.2011Die Oberstufenschüler der MGH ließen sich gestern typisieren. Sie hoffen so Linas Leben zu retten. ■ Fotos: Mroß/pr

HAMM ■ 277 OberstufenSchüler haben sich gestern am Märkischen Gymnasium an der Aktion „Gemeinsam für Lina - Lebensretter gesucht" beteiligt und sich typisieren lassen.

"Das ist ein toller Erfolg", freute sich Barbara Zwilling-Aßauher. die als Nachbarin der in Hamm lebenden Großeltern die Aktion angestoßen hatte. Wie berichtet hat die dreijährige Lina aus Meerbusch Leukämie, ihre einzige Überlebenschance ist eine Stammzellspende. „Lina wird jetzt für die Spende vorbereitet, hoffentlich findet sich ein passender Spender", sagte Linas Großmutter Brunhilde Ramminger. die mit ihrem Mann die Aktion verfolgte. Zu deren Erfolg hatten ganz viele Menschen beigetragen: Die Schüler ließen sich nicht nur fünf Milliliter Blut abzapfen, einige von ihnen übernahmen auch die Aufnahme der persönlichen Daten und das Bekleben der Blutspende-Röhrchen. Die Lehrer klärten im Unterricht über das Thema auf Die Schulleitung rief zur Spende auf und stellte die Räume zur Verfügung. Arzthelferinnen und Krankenschwester wie Gudrun Werner engagierten sich ehrenamtlich, setzten den kurzen Pieks mit der Nadel. Für Notfälle stand Dr. Karin Collatz, Allgemeinmedizinerin im Ruhestand, zur Verfügung. „Dass so viele kommen, habe ich nicht erwartet, ich bin begeistert. Es ist toll, was wir für eine Jugend haben", sagte sie. Die 277 Typisierungen nahm Helena Kronenburg mit ins Labor nach Köln. Etwa vier Wochen werde es jetzt dauern bis die Gewebemerkmale untersucht sind, erzählte die Mitarbeiterin der Deutschen Knochenmark¬spenderdatei (DKMS). Die DKMS übernimmt die Kosten der Aktion, jede Typisierung kostet 50 Euro. Viele Unternehmen unterstützten die Aktion mit einer Geldspende. „Wenn meine Merkmale passen, werde ich auch spenden. Klar, so kann ich ein Leben retten", sagte die 18-jährige Kira von der Borg. Am 30. Januar wird Lina vier Jahre alt. „Hoffentlich ist sie dann wieder zu Hause", wünscht sich Oma Brunhilde nichts mehr als einen passenden Spender. ■ asc Eine weitere Typisierung für Lina findet heute. Samstag, von 10 bis 16 Uhr in der Barbara-Gerretz-Schule. Fröbelstraße 14, in 40670 Meerbusch-Osterath statt. Das Spendenkonto für Lina lautet: DKMS, Sparkasse Neuss, BLZ: 30550000, Konto-Nr: 93391 555, Stichwort: LML001. Fragen beantwortet die Familie unter Telefon 02383/9125388 (Höfig).

WA vom 15.10.2011