Generalkonsul der Türkei zu Gast

16.03.2011Beantwortete geduldig die Fragen der Schüler: Dr. Hakan Akbulut (rechts). - Foto: Wiemer

HAMM-WESTEN - Der Generalkonsul der Republik Türkei aus Essen, Dr. Hakan Akbulut, stattet den Schülern mit türkischem Migrationshintergrund am Märkischen Gymnasium gestern gemeinsam mit Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann einen Besuch ab. „Einmal im Jahr ehrt der Generalkonsul die besten Abiturienten mit türkischem Migrationshintergrund aus Nordrhein-Westfalen. Da oftmals Schüler des Märkischen Gymnasiums unter ihnen sind, hat sich Herr Akbulut nun entschlossen uns zu besuchen", sagte Schulleiterin Ursula Möhrle.

Die rund 30 Oberstufenschüler hatten sich nach Unterrichtsschluss intensiv auf den Besuch vorbereitet und Fragen erarbeitet, die sie dem Vertreter der Republik Türkei unbedingt stellen wollten. Dabei sprachen die Jugendlichen auch kontroverse Themen an: „Wie bewerten Sie es, dass immer mehr gebildete Menschen, insbesondere Reporter und Journalisten, in der Türkei festgenommen werden?", fragte einer der Schüler. Es stehe nicht fest, unter welchen Umständen diese Menschen festgenommen worden seien, deshalb könne er dies nur schlecht beurteilen, so der Konsul. Eindeutiger fiel seine Antwort zu einem möglichen EU-Beitritt der Türkei aus. „Ja, ich glaube, dass die Türkei in die EU aufgenommen wird", antwortete der Konsul den interessierten Schülern. Schließlich wäre das eine gute Botschaft für die Muslime in aller Welt. Zudem könne die Europäische Union auch in wirtschaftlicher Hinsicht von der Türkei profitieren.Für die Schüler war der Besuch des Generalkonsuls eine ganz besondere Abwechselung vom Schulalltag: „Das ist für uns schon eine große Ehre, dass Herr Akbulut uns besucht", sagte der 19-jährige Tigin Yaglioglu am Rande des Treffens. Gemeinsam mit seinen Mitschülern übersetzte er für den Oberbürgermeister und Schulleiterin Ursula Möhrle die Fragen seiner Mitschüler und die Antworten des Vertreters der Republik Türkei. Im Anschluss an das Gespräch mit den Schülern ehrte Akbulut einige Schüler mit türkischem Migrationshintergrund, die einen besonders guten Zeugnisschnitt vorzuweisen hatten, mit einem kleinen Pokal. wes

WA vom 16.03.2011