Streiche der Mathe-Genies

33 der 98 Zweitrunden-Starter heimsen bei der Mathematik-Olympiade Preise ein

14.12.2012Herausragende Leistungen in Mathematik wurden bei der Preisverleihung in der Konrad-Adenauer-Realschule gewürdigt. Foto: Mroß

HAMM - Auch in diesem Jahr war die Mathematik-Olympiade ein voller Erfolg. Von den 98 Teilnehmern der zweiten Runde (Stadtrunde) der Deutschen Mathematik-Olympiade wurden am Mittwoch in der Konrad-Adenauer-Realschule 33 Schüler aller beteiligten Schuten der Jahr¬gangsstufe 5 bis 13 ausgezeichnet.

Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann» Sparkassen-Vorstand Rudolf Eisermann und Prof. Dr. Gabriele Wieczorek von der Hochschule Hamm-Lippstadt lobten die Leistungen der Schüler. Aufgrund der überragend guten Ergebnisse konnten sie achtmal einen ersten Platz, neunmal einen zweiten Platz und 16 Mal einen dritten Platz vergeben (siehe Liste der Preisträger). Die Organisatoren heben besonders die Leistungen von Eike Lang (Klasse 5, Märkisches Gymnasium), Jan Thomas (Klasse 6, Markisches Gymnasium), Arved Pietrzak (Klasse 7 Freiherr-vom-Stein-Gymnasium), Alina Manthei und Nils Waßmuth (beide Qualifikationsphase, Freiherr-vom-Stein-Gymnasium) sowie Nils Jung (Qualifikationsphase. Gymnasium Hammonense) hervor, die die Hammer Farben in der Landesrunde am 23. und 24. Februar in Köln vertreten werden. In der ersten Runde der Schulrunde waren in Hamm 321 Schüler aus acht weiterführenden Schulen gestartet Die zweite Runde fand dann Mitte November als Klausurwettbewerb in den Räumen des Beisenkamp-Gymnasiums statt. Es nahmen 98 Schüler an diesem Wettbewerb teil. Sie wurden von 22 Lehrern aller beteiligten Schulen begleitet.

WA vom 14.12.2012