Schule auf Eis

Märkisches gibt Eislaufunterricht

09.02.2012Die Schüler des Märkisch haben Spaß am Sportunterricht auf dem Eis in der Maxihalle mit Münsteraner Studierenden. ■ Foto: Rother

HAMM-WESTEN ■ Zum Sportunterricht gehören nicht nur Ballspiele, Leichtathletik oder Turnen, sondern laut Lehrplan nun auch das „Gleiten, Fahren und Rollen".

Daher erprobt das Märkische Gymnasium in diesem Jahr ein neues Konzept. Rund 120 Schüler der sechsten Klassen wagten sich an zwei Tagen aufs Eis in der Maxihalle. Dort konnten Anfänger erste Schritte auf Schlittschuhen erleben und die Fortgeschrittenen weitere Erfahrungen sammeln. „Die Schüler sollen die Vielfalt des Eislaufens erleben und diese zumeist neue Bewegungserfahrung reflektieren können", erklärt Jens Möller, Sportlehrer am Märkischen. Die Lehrkräfte erhielten außerdem kompetente Unterstützung. 20 Münsteraner Sportstudierende, die gerade ihre Ausbildung im Eislaufen abschließen, hatten Schwerpunkt- oder Schnupperkurse zum Eiskunstlaufen oder Hockey vorbereitet. „Unsere Studenten können so Erworbenes praktisch anwenden und erste Erfahrungen als Lehrer sammeln", so Dr. Kai Reinhart, Dozent am Institut für Sportwissenschaften. Auch bei den Schülern kam das Projekt gut an. „Heute morgen konnte ich kaum auf Schlittschuhen stehen, jetzt habe ich schon Eishockey gespielt", erzählt Fabian. Wenn auch die Lehrerkonferenz zu einem positiven Urteil kommt, soll das Projekt regelmäßig durchgeführt werden. Ermöglicht wurde es durch Hilfen des Fördervereins der Schule und die Unterstützung der Eishalle. ■ WA