Zwei Bewerber fürs Märkische

Leiterstelle soll Anfang 2015 besetzt werden

HAMM-WESTEN.  Das Märkische Gymnasium kann sich berechtigte Hoffnungen machen, mit Beginn des zweiten Halbjahres Anfang 2015 einen neuen Schulleiter beziehungsweise eine neue Schulleiterin präsentieren zu können. Wie Christian Chmel-Menges, Sprecher der Bezirksregierung Arnsberg, auf Anfrage unserer Zeitung sagte, gibt es zwei Bewerber für die Stelle von Ursula Möhrle, die das MGH Ende des Schuljahres 2013/14 verlassen hatte und in den Ruhestand getreten war. Der Bezirksregierung liegt auch schon eine dienstliche Bewertung vor.

„Die zweite muss noch vom Dienstherrn des Bewerbers erstellt werden", so der Sprecher. Erst wenn diese vorliege, könne man sie miteinander vergleichen und sich auf einen Kandidaten festlegen. Im weiteren Verlauf des Verfahrens müsse man sich dann noch das Votum der Schulkonferenz, des Schulträgers – in diesem Fall die Stadt Hamm – und des Personalrats der Bezirksregierung einholen. Ziel sei es, die Schulleiterstelle am Märkischen Gymnasium Anfang 2015 wieder zu besetzen. Allerdings kann auch die Bezirksregierung nicht ausschließen, dass beide Kandidaten, aus welchem Grund auch immer, ihre Bewerbung doch noch zurückziehen. Denn genau das war bei der ersten Ausschreibung im Frühjahr der Fall, so dass die Stelle am MGH im Frühsommer erneut ausgeschrieben werden musste – ohne jedoch eine Bewerbung bekommen zu haben. Möglicherweise bringt jetzt aber die dritte Stellenausschreibung den gewünschten Erfolg. Keine Angaben machte der Sprecher zum Geschlecht und dem bisherigen Wirkungskreis der Kandidaten für das Amt des Schulleiters am MGH. Geleitet wird die Schule derzeit von Konrektor Herbert Herden.  stg

WA vom 03.09.2014