Bundespräsident dankt Schülern

Fair-Trade-Modul des Märkischen Gymnasiums ausgezeichnet / Info-Stand erstellt

04.10.14Stolz präsentierten die Schüler des Fair-Trade-Moduls (faier Handel) des Märkischen Gymnasiums ihre Urkunden.  Foto: Mroß

HAMM-WESTEN  „Global und lokal denken und handeln – Die Welt beginnt vor deiner Tür“ war das Motto eines Schulwettbewerbs von Bundespräsident Joachim Gauck zur Entwicklungspolitik. An diesem bundesweiten Wettbewerb haben auch die Schüler des Fair-Trade-Moduls des Märkischen Gymnasiums teilgenommen. Dafür wurden sie jetzt vom stellvertretenden Schulleiter, Herbert Herden, sowie von Swantje Faulenbach, Mitarbeiterin beim Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung (FUgE), ausgezeichnet.

Im Rahmen des Ganztags hatten sich die Schüler im vorigen Schuljahr unter der Leitung von Fabian Sauter-Servaes und Jens Möller mit dem fairen Handel am Beispiel von Schokolade beschäftigt. Schon im Politikunterricht hatten sie den Wunsch formuliert, einen Info-Stand zum fairen Handel zu entwickeln und damit an die (Schul-)Öffentlichkeit zu gehen. Im Ganztags-Modul zum fairen Handel, das für alle letztjährigen Sechstklässler offen war, wurde das Anliegen dann in die Tat umgesetzt und ein multimedialer Stand erstellt. Die Besucher können sich dort anhand von Plakaten, Flyern, einem selbst zusammengeschnittenen Film oder im direkten Gespräch informieren. Sie können ihr Wissen zudem an einem Quiz-Rad testen und eine kleine fair gehandelte Schokolade gewinnen oder fair gehandelte Produkte kaufen. Für diesen interaktiven Stand wurden die Schüler mit Urkunden vom Bundespräsidenten sowie von Entwicklungshilfeminister Gerd Müller ausgezeichnet. Konrektor Herbert Herden würdigte dabei die Bereitschaft der Schüler, sich den Herausforderungen des Wettbewerbs zu stellen. Swantje Faulenbach überreichte jedem Schüler ein Täfelchen fair gehandelte Schokolade. Aber auch die Schüler hatten etwas zu übergeben. Am Info-Stand hatten sie ihre Mitschüler auf eine von der gemeinnützigen Organisation „Inkota“ an die Schokoladen- Industrie gerichtete Aktion aufmerksam gemacht. Eine Liste mit vielen Unterschriften übergaben Marvin Gütschow und Liam Beerwerth, die beide sowohl im letztjährigen als auch im aktuellen Fair-Trade-Team sind, an Faulenbach und Claudia Kasten, die als Vertreterinnen des örtlichen Eine-Welt-Ladens erschienen waren. Das neue Fair-Trade-Team hat den Stand aktuell wieder in der Eingangshalle des Gymnasiums aufgebaut, um auch in diesem Schuljahr zu informieren und ein paar fair gehandelte Produkte zu verkaufen. 

WA vom 04.10.2014