Haus am Meer ohne Neuhaus

Wirtschafter hört nach 16 Jahren auf

05112014HAMM/WANGEROOGE.  Das Landschulheim „Haus am Meer" auf der Nordseeinsel Wangerooge wird ab dem neuen Jahr einen neuen Wirtschafter haben. Henning Neuhaus, der die Vollzeitstelle seit 16 Jahren bekleidet, hört auf. Nachfolger wird Daniel Daumann, der ebenfalls seit einigen Jahren im Hause beschäftigt ist. Die Stelle des Wirtschafters ist eine von vier Vollzeitstellen im Haus am Meer. Arbeitgeber und Träger ist der Verein der Freunde des Schullandheimes Haus am Meer. Hammer Schüler und Lehrer kennen Neuhaus von ihren Reisen auf die Insel.

Zu den Gründen für sein Ausscheiden wollte der 49-Jährige, der aus Hamm stammt und am Märkischen Gymnasium sein Abitur machte, nichts sagen. Mit seiner Stelle im Haus am Meer war Neuhaus gewissermaßen „Mädchen für alles": „Kochen, einkaufen, gärtnern, reparieren und renovieren", beschreibt er seine Tätigkeitsfelder. Nach Wangerooge kam er, als der Verein die Stelle neu besetzen wollte und Neuhaus nach eigener Aussage „etwas Anderes machen wollte". Eigentlich war er Gartenbauingenieur, lernte dann in Hamburg einen Sternekoch kennen und eignete sich in einem „Crash-Kursus" die Fähigkeiten an, um selbst in der Küche zu stehen. Wie seine berufliche Zukunft aussieht, wollte Neuhaus noch nicht sagen. Er werde aber auf der Insel bleiben. Dort ist er im Inselleben engagiert, unter anderem als Präsident des Golfclubs und bei den Lions. Auch Bürgermeister wollte er schon einmal werden. „Das ist aber kein Thema mehr", so Neuhaus.


WA vom 05.11.2014