Schüler debattierten am Märkischen Gymnasium / Neunte Klassen waren beim Landeswettbewerb „Jugend debattiert“ dabei / Vorbereitung im Unterricht

050215HAMM.  130 Schüler aller vier neunten Klassen des Märkischen Gymnasium (MGH) nahmen jetzt am Wettbewerb „Jugend debattiert" teil und setzten damit eine mittlerweile schon zwölfjährige Schultradition fort.

Die Schüler bereiteten sich darauf in acht Unterrichtsstunden vor. Die vier Besten der Sekundarstufe I debattierten im Finale das Thema „Soll die Facebook-Seite unserer Schule neu eingerichtet werden?".

Die vier Finalisten und ihre Platzierungen: 1. Anesa Sacic, Klasse 9d; 2. Emely Kolodziej, Klasse 9b; 3. Marie von Scheven, Klasse 9a; 4. Lea Weber, Klasse 9c. „Soll für Beschäftigte des öffentlichen Personenverkehrs das Streikrecht eingeschränkt werden?", darüber führten die Besten im Finale der Sekundarstufe II ein Streitgespräch. Die Platzierungen: 1. Hanif Simon Heinlein; 2. Gina Jendryczko; 3. Anna Kleiböhmer; 4. Paul Bialaschik (Jahrgangsstufe EF und Q1). Die beiden Erstplatzierten der zwei Wettbewerbe treten zum Regionalentscheid Arnsberg am Freitag, 20. Februar, ab 8.30 Uhr am MGH an. An diesem sind insgesamt neun Schulen beteiligt. Das Finale ist für den 24. Februar in Werne (Anne-Frank-Gymnasium) terminiert. Der Gewinn ist ein dreitägiges Rhetoriktraining und damit eine gute Vorbereitung für den Landeswettbewerb im Zentrum für schulprakitsche Lehrerausbildung in Oberhausen (20. März). Das Landesfinale wird am 17. April im Düsseldorfer Landtag ausgetragen.

WA vom 05.02.2015

 weitere Bilder