Schüler stürmen neue Sporthalle

„Grünes Licht" am Märkischen Gymnasium

260215HAMM-WESTEN. Die Freude bei Florian Rösner, Leiter des Märkischen Gymnasiums, war groß: Seit Anfang dieser Woche liegt der Schule eine „Gestattung der vorzeitigen Nutzung der Märkischen Sporthalle nur zum Zwecke des reinen Schulsports" vor.

Das bedeutet, dass die Klassen die Halle, die wegen umfangreicher Sanierungsmaßnahmen seit dem Frühjahr 2014 geschlossen war, ab sofort wieder nutzen können. „Sie ist während der Schulzeit wieder voll ausgelastet", so der Schulleiter. Rösner bedankte sich in diesem Zusammenhang bei allen, die das Projekt begleitet hätten. Sein Dank galt aber auch denjenigen, die die Fahrten zu anderen Sporthallen organisiert hätten sowie den Schülern des Gymnasiums, die diese Beeinträchtigungen über Wochen in Kauf genommen hätten. Die Schüler sowie Sportlehrer Björn Sprenger zeigten sich von der neuen Halle und ihrer technischen Ausstattung begeistert. Stellvertretend verwies Sprenger auf mechanisch ausfahrbare Tore und Sprossenwände, neue beziehungsweise überarbeitete Geräte sowie über einen neuen Mehrzweckraum. Hier könnten nicht nur Gymnastikstunden stattfinden. „Demnächst bekommt er auch noch einen Beamer. Mit seiner Hilfe können dann im Sport-LK zum Beispiel Videoanalysen durchgeführt werden", so der Pädagoge, der sich ebenfalls bei der Stadt bedankte. Die Sportlehrer seien in die Planungen mit einbezogen und ihre Wünsche bei der Ausstattung der Halle berücksichtigt worden.

WA vom 26.02.2015