Neue Schulpartnerschaft fürs Märkische

Erster Austausch mit Schule aus Frankreich / Schulleiter strebt weitere Partnerschaften an

16042016HAMM-WESTEN.  Nach längerer Pause hat das Märkische Gymnasium wieder eine Partnerschule. Es handelt sich dabei um das Lycée Jules Ferry von Coulommiers, das etwa 60 Kilometer östlich von Paris liegt und das mit 16 Schülern jetzt erstmalig in Hamm zu Gast war. Den Gegenbesuch wird es voraussichtlich im November geben. Schulleiter Florian Rösner freute es sehr, dass es mit der Partnerschaft geklappt hat.

Künftig soll es jedes Jahr einen Schüleraustausch mit der Partnerschule geben. „Im Frühjahr wollen die Franzosen zu uns kommen. Wir wollen dann im Herbst mit einigen Schülern nach Frankreich fahren. Was darüber hinaus möglich ist, müssen wir noch sehen." Das Angebot richte sich an die Jahrgangsstufen 8 und 9 sowie an die Einführungsphase (EF). Rösner würde sich wünschen, wenn im Laufe der Zeit noch weitere Partnerschulen hinzukommen könnten, zum Beispiel aus dem englisch und dem spanischsprachigen Raum. Die Schulpartnerschaft zwischen dem MGH und dem Lycée Jules Ferry initiiert hatten Französisch-Lehrer Christoph Eckernkemper und seine Kollegin Cecile Arriailh aus Coulommiers. Während ihres knapp einwöchigen Aufenthalts in Hamm nahmen die Gastschüler nicht nur am Unterricht des Märkischen Gymnasiums teil. Zum Programm gehörten auch ein Empfang bei Bürgermeisterin Monika Simshäuser im Rathaus sowie Exkursionen nach Köln und ins Bergbaumuseum nach Bochum. Abschluss des Schüleraustauschs war die Fête d'adieu, bei der sich viele Schüler entsprechend dem Motto „Deutschland und Frankreich" verkleidet hatten und bei der viel gelacht wurde.

WA vom 16.04.2016