Vor 50 Jahren Abitur am Märkischen gebaut

31052016Goldenes Abitur am heutigen Märkischen Gymnasium feierten jetzt Joachim Giesler, Ulrich Maaß, Dr. Hans Schlüter, Prof. Dr. Eugen J. Verspohl, Hubert Zensen, Prof. Dr. Herbert Zielinski im Stunikenhaus. 1966 machten (nur) 13 Abiturienten am damaligen Städtischen Neusprachlichen Gymnasium Hamm an der Hohen Straße ihr Abitur.

Am Horizont deuteten sich schon die Umwälzungen der späten 1960er Jahre an, und so waren das Motto „Pinscher-Jahrgang 1966" – entlehnt der Kennzeichnung einiger Literaten durch einen damaligen Politiker – und die Ausrüstung mit Blechtrommeln beim Umzug durch die Stadt (kleines Foto) vorgegeben. Dass sich diesmal nur so wenige Ehemalige diesmal trafen, liegt an Todesfällen, an einer Karriere weit weg in Australien, beruflicher Verhinderung und weiteren Ursachen. Das Berufsspektrum des Abitur-Jahrgangs 1966 umfasst einen Staatsanwalt, einen Rechtsanwalt, einen Naturwissenschaftler, einen Lehrer, einen Historiker, aber auch einen Band-Sänger, einen Software-Entwickler und einen Arzt. Die Gemeinschaft sei immer noch so heterogen geblieben wie sie schon zu Abiturzeiten war; der Gedankenaustausch sei immer spannend gewesen, auch bei früheren Klassentreffen, sagte Prof. Dr. Eugen J. Verspohl, der das Klassentreffen zum Goldabitur organisiert hatte. � Foto: Szkudlarek/

WA vom 31.05.2016