Die besten Abiturienten

07072016„Ich bin glücklich über dieses Ergebnis, weil ich sehr gerne Medizin studieren möchte. Der Wunsch, Ärztin zu werden, wurde bereits zu Grundschulzeiten geboren und ist bis heute erhalten geblieben. Ich habe eine Reihe von Praktika absolviert und zuletzt noch kurz vor den mündlichen Abi-Prüfungen beim Medizinertest in Bochum mitgemacht. Dort werden für das Studium relevante Qualifikationen getestet, für die kein Fachwissen nötig ist.

Das Ergebnis des Tests kenne ich noch nicht. Am liebsten würde ich in Heidelberg studieren, weiß aber nicht, ob das auch klappen wird. Alternativ könnte ich mir für das nächste Jahr auch ein Freiwilliges Soziales Jahr in Frankreich vorstellen. Die Bewerbung hierzu läuft parallel. Wenn ich angenommen werde, könnte ich wahrscheinlich ab Ende August in einem Alten- oder einem Kinderheim eingesetzt werden. Nach Frankreich möchte ich deshalb gerne, weil ich die Sprache noch nicht spreche. Das FSJ wäre also – neben den vielen anderen Vorteilen – eine tolle Gelegenheit, dies nachzuholen. Mit meinem Abidurchschnitt befinde ich mich in meiner Familie in guter Gesellschaft. Mein Bruder und meine Schwester haben vor zwei beziehungsweise vier Jahren am MGH ebenfalls mit 1,0 abgeschlossen."

WA vom 07.07.2016