Alltagsleben in Frankreich kennengelernt

thumb 031216Das Märkische Gymnasium hat eine Kooperation mit dem Lycee Jules Ferry in der Kleinstadt Coulommiers, etwa 60 Kilometer östlich von Paris entfernt, ins Leben gerufen. Dank des Französischlehrers Christoph Eckernkemper konnte dieser Kontakt initiiert und zu einem Austauschprogramm entwickelt werden. Nachdem die Franzosen bereits im April eine Woche zu Besuch bei ihren Austauschpartnern in Hamm waren, fand jetzt der Gegenbesuch in Coulommiers statt.

15 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 9 bis Q2 unter Begleitung der beiden Französischlehrer Claudia Carbone und Christoph Eckernkemper nahmen an dem Austausch teil. Während ihres Aufenthalts lernten die Gäste aus Hamm unter anderem das französische Schulsystem, die Stadt Coulommiers und den Unterricht am Lycee Jules Ferry kennen. Aber auch Ausflüge mit den jeweiligen Gastfamilien sowie nach Paris und Meaux standen auf dem Programm. „Es war eine schöne Erfahrung, mein Französisch in Frankreich auch mal richtig anwenden zu können und mich mit Franzosen zu unterhalten", meinte Teilnehmerin Ajdina Burnic. Und auch Paul Schütte war begeistert: „Durch den Austausch hat man die Kultur und das Alltagsleben in Frankreich bedeutend besser kennengelernt und andere Perspektiven erworben." ■ Foto: Märkisches Gymnasium