„Grundwissen ist vorhanden“

10012017.2Lehrer Georg Schimmel zum Informationsstand Jugendlicher über das Weltgeschehen

10012017.1HAMM.  Es heißt oft, dass Jugendliche nie die Tagesschau gucken und sich generell zu wenig für das Geschehen in der Welt interessieren. Georg Schimmel unterrichtet Geschichte und Sozialwissenschaften am Märkischen Gymnasium und hat demnach ständig mit diesem „Problem" zu tun. Im Interview mit Yourzz-Reporterin Juliane Aldag erzählt er, wie er selbst zu dem Thema steht.

Wie wichtig ist es, dass Jugendliche die Nachrichten gucken?
Georg Schimmel: Aus meiner Sicht ist das ganz wichtig. Die 15 Minuten Nachrichten-gucken sollte sich jeder nehmen, sowohl Jugendliche als auch Erwachsene. Einfach aus dem Grund, um mitreden zu können, sich zu informieren und sich letztendlich eine eigene Meinung zu bilden.

Was halten Sie von den Nachrichten auf RTL und Co.?
Schimmel: Ich persönlich gucke diese Art von Berichterstattung nicht, habe sie aber im Rahmen des Unterrichts mit den Schülern analysiert. Wir haben besprochen, wo die Unterschiede zwischen der Tagesschau und RTL 2-News liegen. Meiner Meinung nach gibt es auf RTL 2 und Co. keine politischen sondern zu überwiegenden Teilen Boulevard-Nachrichten, die man nicht als gleichwertige „Nachrichten" verkaufen sollte. Wenn Jugendliche sich über diese Sender informieren, ist es trotzdem nichts Verwerfliches. Wichtig ist aber, dass sich diejenigen bewusst sind, dass dort andere Sachen im Fokus stehen und die Nachrichten demnach anders aufbereitet werden.

Denken Sie, es stimmt, dass sich Jugendliche zu wenig für das Geschehen in der Welt interessieren?
Schimmel: Das denke ich so nicht. Wenn ich im Unterricht aktuelle Themen behandele, dann wissen die Schüler wirklich gut darüber Bescheid. Klar ist es so, dass man nicht pauschal sagen kann, es interessieren sich alle, genauso wenig wie man sagen kann, es interessiert sich keiner. Generell würde ich aber schon sagen, dass Jugendliche über das aktuelle Geschehen auf dem Laufenden sind und Grundwissen sowie Grundinteresse vorhanden sind.

Wie können sich Jugendliche am besten informieren?
Schimmel: Am schnellsten über Smartphones, also vor allem über Apps von großen, renommierten Zeitungen. Außerdem bieten viele Fernsehsender die Nachrichten im Internet in Kurzform an. Dies bietet natürlich nur einen Ausschnitt zum jeweiligen Thema. Wenn man sich für ein Thema sehr interessiert, sollte man weiter recherchieren und die Tageszeitungen für Hintergrundberichte lesen oder die Internetseiten der renommierten Sender und Verlagshäuser anschauen.

Inwiefern sollten die Lehrer zum Nachrichtengucken motivieren und aktuelle Themen im Unterricht besprechen?
Schimmel: Es ist unerlässlich, dass sich die Schule auch mit den aktuellen Themen auseinandersetzt. So wie ich das empfinde, machen wir das als Lehrer auch. Das ist bei uns zum Beispiel in Form von Vergleichen der Nachrichtensender gegeben. Dadurch sollen die Schüler einen kritischen Blick entwickeln. Natürlich wird den Schülern ebenfalls empfohlen, Nachrichten zu gucken und Zeitungen zu lesen.

WA vom 10.01.2017