Journalisten im Rampenlicht

Neue Gesprächsreihe im Märkischen Gymnasium

180217Hamm (stg). Mit fünf Journalisten, unter ihnen Ulla Holthoff, Mutter von Fußball-Weltmeister Mats Hummels, startet das Märkische Gymnasium am Freitag, 24.Februar, um 19 Uhr in der Mensa eine Gesprächsabend-Reihe aus Anlass seines 150-Jährigen Bestehens. Während einer Talkshow, moderiert von Simone Niewerth, werden die Teilnehmer von ihrer Zeit auf dem MGH, ihren Erfahrungen und von ihrem Werdegang berichten.


Ulla Holthoff (Abi-Jahrgang 1977) studierte an der Sporthochschule in Köln und kam nach einer Anstellung bei der Zeitung „Die Welt" 1990 zum Sportjournalismus. Sie war die erste Frau, die im  Fernsehen ein Fußballspiel kommentierte. Die heute 58-Jährige war als Sportredakteurin beim ZDF und beim DSF und arbeitet seit 2001 als Leitende Redakteurin in der Sportredaktion des Bayrischen Rundfunks.
Eng mit dem Sport ist auch Britta Hofmann (Abi-Jahrgang 1999) verbunden. Noch während ihrer Schulzeit begann sie für den WA zu schreiben. Auch sie studierte in Köln und landete schließlich beim Nachrichtensender n-tv. Für ihn war sie unter anderem bei den Olympischen Spielen in Peking im Einsatz. 2011 hat Hoffmann mit Sky Sport News HD eine neue Herausforderung angenommen. Seit Beginn der Saison 2015/ 2016 präsentiert sie die UEFA Europa League bei Sky.
Georg Boronowsky (AbiJahrgang 1977) war 34 Jahre als Redakteur beim Westfälischen Anzeiger beschäftigt. Zu seinem Abi-Jahrgang gehört auch Dr. Martin Gresch. Nach seinem Studium war er zunächst als Musik- und Kulturredakteur bei WDR 2 tätig. Seit 2002 ist er Wissenschaftsredakteur beim WDR
Fernsehen und hier unter anderem an der Sendung „Planet Wissen" beteiligt. Thomas Wegner (Abi-Jahrgang 1986) war als Executive Producer für Fernsehformate wie Deutschland sucht den Superstar (DSDS) verantwortlich. Aktuell produziert er Filme und Spots für Kunden wie Sky, Audi und Porsche.

Stadtanzeider vom 18.02.2017