Labor statt Sporthalle

29012018Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr haben 34 Schülerinnen und Schüler der Sport-Leistungskurse der Q1 des Märkischen Gymnasiums die Sporthalle gegen ein Labor getauscht. Sie haben sich an der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) im Hammer Osten getroffen, um beim zweiten „zdi-Workshop" zu diesem Thema durch standardisierte, wissenschaftliche Methoden ihre körperliche Leistungsfähigkeit zu messen.

Das Angebot wird von der Regionaldirektion der Agentur für Arbeit und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft finanziell unterstützt. Dabei erfuhren die jungen Sportler, wie komplex die sportliche Leistungsfähigkeit tatsächlich ist, da sie sich aus verschiedenen Faktoren wie der Kondition und technisch-taktischen Fähigkeiten zusammensetzt.

WA vom 29.01.2018