Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren

Kein Antrag auf G8 am Märkischen Gymnasium

HAMM-WESTEN ■ Das Märkische Gymnasium kehrt zum Abitur nach neun Jahren (G9) zurück. Der Schulkonferenz habe, so Schulleiter Florian Rösner, kein Antrag vorgelegen, dass man G8, also das Abitur nach acht Jahren, behalten solle.

Das bedeutet, dass nicht nur die kommenden Fünftkläss- ler, die im August 2019 eingeschult werden, wieder ein Jahr mehr Zeit auf dem Weg zum Abitur haben. Auch der jetzige 5. Jahrgang werde, so Rösner, zu G9 zurückkehren. Man werde die Lehrpläne für die - kommende - 6. Klasse entsprechend anpassen, sagte der Schulleiter. Die jetzige Jahrgangsstufe 6 sei nicht davon betroffen. Dies sei der letzte Jahrgang, der nach den alten G8-Plänen unterrichtet werde.

In NRW wurde das Abitur nach acht Jahren 2005 eingeführt. G 8 hat allerdings nie die notwendige Akzeptanz an Schulen und in der Öffentlichkeit gefunden, um es als einzige Gymnasialoption fortzuführen. Daher hat sich die neue CDU/FDP-Landesre- gierung für eine Rückkehr zu G9 zum Schuljahr 2019/2020 entschieden - und zwar für alle Schulen. G8 bleibt aber eine Optionen. Entscheiden darüber müssen die Schulkonferenzen. ■ stg

WA vom 10.11.2018