Depotwert trotz Krise gesteigert

Sparkasse ehrt Sieger im Planspiel Börse: Realschule Heessen großer Sieger

20190127a
Hamm – Europas größtes Börsenspiel, das jährlich im Herbst von den europäischen Sparkassen durchgeführt wird, ist am 12. Dezember 2018 nach elfwöchiger Spielzeit zu Ende gegangen. Eine spannende und interessante Börsenzeit erlebten 30 000 Teams aus Deutschland, Italien, Frankreich, Luxemburg, Schweden und Mexiko. Im Geschäftsgebiet der Sparkasse Hamm beteiligten sich 130 Mannschaften.

Der Deutsche Aktienindex (Dax) gab wenig Anlass zur Freude. Das war keine leichte Börsensituation, mit der die Teilnehmer der 36. Spielrunde beim Planspiel Börse konfrontiert wurden. Und dennoch gab es einige Mannschaften, die ihre Depots mit einem Plus abschließen konnten.

Die erfolgreichsten Teams aus Hamm wurden nun von Mark Aurel Altmann, Bereichsdirektor Privatkunden der Sparkasse Hamm, und Geschäftsstellenleiter Dietmar Fuhrmann in der Sparkassen- Hauptstelle am Marktplatz ausgezeichnet.
20190127bBeim Schülerwettbewerb ist der große Sieger die Realschule Heessen: Mit einem Doppelsieg belegte sie in der Depotwertung die beiden vorderen Plätze. Auf Platz eins mit einer Depotwertsteigerung von 2250 Euro, also einem Gesamtdepotwert von 52250 Euro landete das Team „Die Aktienmakler" mit Kerem Kaloglu, Ilkay Bozdogan, Enis Örnek, Burak Özyurt und Ali Tarhan. Für den Podestplatz gibt es nun 250 Euro von der Sparkasse Hamm. Über 150 Euro für den zweiten Platz darf sich die Mannschaft „Uyuz123" freuen. Die Teammitglieder Safa Dal, Din Alic, Tayyip Ertürk, Kevin Hojczyk und Seyma Oruc konnten ihren Depotwert um 1573 Euro steigern.

Auf Rang drei mit einem Depotwert von 51312 Euro liegt die Gruppe „Team Ötli" des Friedrich-List-Berufskollegs mit Marvin Hauswerth, Robin Ahlemeier, Jan Katzer und Nik Leschner. Diese Platzierung wurde von der Sparkasse mit 100 Euro ausgezeichnet.

Seit einigen Jahren wird auch die Kategorie Nachhaltigkeit bewertet und prämiert. Hier soll den Teilnehmern ein stärkeres Bewusstsein für nachhaltiges Wirtschaften und Geld anlegen
vermittelt werden. In dieser Kategorie gingen die ersten beiden Plätze an das Beisenkamp-
Gymnasium. Hier setzte sich das Team „Börsenmaniacs" mit Arthur Frese und Wibke Böcker durch, dafür gab es 250 Euro. 150 Euro für den zweiten Platz bekam die Mannschaft „vinejules" von Julia Weinmann und Vinoshika Vigneswaran. Felix Gärtner und Nils Fitzek als Team „Die Multiplizierer" vom Eduard-Spranger-Berufskolleg erhielten für den dritten Platz 100 Euro.

In der Durchschnittswertung der Schulen hatte die Realschule Heessen die Nase vorn, gefolgt von der Sophie- Scholl-Gesamtschule auf Platz zwei und dem Märkischen Gymnasium. Diese Leistungen wurden mit jeweils
100 Euro honoriert.

Beim Studentenwettbewerb siegte Chris Leszinski („Scroogey Bank") in der Depotwertung. Die Nachhaltigkeitswertung entschied Segej Limar („TheWolfofWallstreet") für sich. Sie erhielten jeweils 250 Euro.

WA vom 26.01.2019