Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Dieses Projekt entsprang dem Fakt, dass fast jedes dritte schulpflichtige Kind Migrationshintergrund hat und wir uns mit den vielen verschiedenen Kulturen auseinandersetzen sollten und uns um ein gutes Miteinander bemühen sollten. Mit ungefähr 1000 Schulen ist es das größte Schulnetzwerk und bietet jungen Menschen ein frühes gesellschaftliches Engagement. Fast täglich kommen neue Schulen dazu, die mit Innovation, Leben und Kreativität den Extremismus zurückdrängen und die Integration fördern.
Schule ohne Rassismus ist ein Projekt, welches Schülern die Möglichkeit geben soll, aktiv gegen Diskriminierung an Schule vorzugehen und für ein gutes Lernklima zu sorgen.
Doch nicht jede Schule wird dies einfach, zuerst müssen einige Kriterien erfüllt werden:
Es müssen 70% aller, die an dieser Schule lernen, lehren und arbeiten unterschreiben, dass sie von nun an aktiv gegen Rassismus und allgemeine Diskriminierung vorgehen.

Außerdem müssen Projekte zu diesem Thema veranstaltet werden.
Der Titel: „ Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" ist allerdings keine Auszeichnung, sondern eher eine Selbstverpflichtung tatsächlich gegen Rassismus vorzugehen.
Dieses Projekt zielt aber nicht nur auf die Diskriminierung auf Grund der Herkunft, sondern auch auf die Religion, die Hautfarbe, das Geschlecht, körperliche Merkmale, politische Gesinnung und sexuelle Orientierung. Jeder, der mitmachen will, ist herzlich willkommen! Wir treffen uns freitags in der 7. Stunde.

Elena Grüneberg (Jgst. 12)

Quelle: http://www.schule-ohne-rassismus.org/fileadmin/pdf/wer_wir_sind-final-komplett-110715.pdf
Weitere Information zu diesem Netzwerk findet ihr unter:

http://www.schule-ohne-rassismus.org/

http://www.schule-ohne-rassismus.org/fileadmin/pdf/wer_wir_sind-final-komplett-110715.pdf