Entschuldigungsregelung

  • Jede Schülerin/jeder Schüler der Oberstufe muss nach einem oder mehreren Tagen der Abwesenheit eine Entschuldigung vorlegen und einen Entschuldigungsbogen führen, der von der Stufenleitung ausgegeben wird. Die Entschuldigung hat die Schülerin/der Schüler sofort nach Wiederaufnahme des Unterrichts bei der Tutorin/dem Tutor einzureichen. Der Entschuldigungsbogen ist mit Datum zu versehen und zu unterschreiben und muss innerhalb von 5 Unterrichtstagen von den FachlehrerInnen abgezeichnet werden.
    In der Einführungsphase werden im Schuljahr 2013/14 Entschuldigungen bei der Stufenleitung (nicht Tutorin/Tutor) vorgelegt und abgezeichnet. Danach muss der Entschuldigungsbogen innerhalb von 5 Unterrichtstagen von den FachlehrerInnen abgezeichnet werden.
  • Attestpflicht besteht, wenn bei Klausuren aufgrund von Krankheit eine Klausur nicht geschrieben wird. Die Einforderung eines Attests ist durch § 43 Abs. 2 SchulG gedeckt. Eine bloße ärztliche Bescheinigung über die Anwesenheit in der Praxis wird nicht anerkannt. Bei Verhinderung am Klausurtag ist zu beachten: 
    • Der Schüler/die Schülerin ist zunächst verpflichtet, morgens im Sekretariat anzurufen, um die Nichtteilnahme mitzuteilen. 
    • Innerhalb von drei Unterrichtstagen nach dem Termin der Klausur muss der Stufenleitung ein Attest vorliegen. Sollte die Schülerin/der Schüler die Schule noch nicht wieder besuchen, muss das Attest der Schule per Post oder Boten zugesandt werden.
    • Die Schülerin/der Schüler informiert sich eigeninitiativ bei der Fachlehrerin/dem Fachlehrer über den Nachschreibtermin. Liegt erneut eine Erkrankung vor, tritt wieder die Attestpflicht ein. Die Ankündigung eines weiteren Nachschreibtermins ist danach nicht notwendig. Die Schülerin/der Schüler kann die Klausur dann jederzeit nachschreiben, sobald sie/er in der Schule erscheint.

    Muster_Fehlstundenübersicht.pdf