Schokocrossies selber machen

120317b01Wir haben das Modul Fairtrade ausgewählt, weil wir mithelfen wollen, Kinderarbeit zu vermeiden.
Unser Modul findet für Schüler/innen des sechsten Schuljahrs immer mittwochs in der 8.-9. Stunde unter der Leitung von Frau Sickmann und Herrn Möller statt. Wir informieren uns über normalen, oft unfairen Handel und natürlich über fairen Handel. Außerdem machen wir in diesem Modul Schokocrossies selber, verkaufen Chips und andere fair gehandelte Produkte und erkunden den Eine-Welt-Laden Hamms, die FugE.

Wir machen das um die Welt ein bisschen besser zu machen und mehr über fairen und unfairen Handel zu wissen und bewusst einkaufen zu können.
Damit wir mehr über fairen und unfairen Handel wissen, haben wir uns Filme angesehen. Daraus lernt man sehr viel. Nach jedem Film haben wir die wichtigsten Informationen auf kleine Plakate geschrieben. Wir haben auch beim letzten Elternsprechtag einen Verkaufsstand gemacht und fair gehandelte Produkte wie z.B. Schokolade, Chips usw. verkauft. Zu den Verkaufsständen hängen wir Plakate auf oder informieren die Leute persönlich.
Wir wollen als nächstes in die umliegenden Läden gehen, um zu sehen, welche Waren dort aus fairem Handel verkauft werden. (Hakan und Anas)

In unserer letzten Stunde vor Weihnachten haben wir Schokocrossies aus fair gehandelten Zutaten selber hergestellt. Das hat Spaß gemacht und war lecker. Wenn ihr das auch mal machen wollt, hier die

Anleitung für die Schokocrossies:
Zutaten:

  • Tafeln Schokolade (z.B. weiße oder Vollmilchschokolade, natürlich fair gehandelte)
  • Cornflakes
  • Schüssel
  • Große Löffel
  • nach Belieben Kokosraspeln, Mandeln, Kakao, Haselnüsse (zum Dekorieren)

Zubereitung:
120317b02Zuerst muss man die Schokoladentafeln in kleinere Stücke brechen. Dann werden die Stücke in eine andere Schüssel gefüllt und im Backofen bei 60°C geschmolzen. (Dafür haben wir fair gehandelte Schokolade genommen). Dann muss man die Cornflakes in eine Schüssel füllen.
Wenn die Schokolade geschmolzen ist, muss man sie zu den Cornflakes geben und sie gut miteinander vermischen.
Jetzt braucht man zwei Löffel mit denen man kleine Häufchen aus der Schoko-Cornflakes-Masse macht und sie auf ein Backblech legt. Man muss jetzt ungefähr eine halbe Stunde warten, bis sie fest sind. Dann kann man die Schokocrossies essen oder servieren. Sie haben sehr lecker geschmeckt und sind gut zum Verschenken geeignet. Deswegen empfehlen wir dieses Rezept sehr!
Wir hoffen, ihr probiert dies auch aus und nehmt fair gehandelte Schokolade, denn so helft ihr den Kindern und verhindert die Kinderarbeit. (Berrin und Zanab)

 Wieso muss man wissen, aus was für einer Produktion die Schokolade herkommt?

120317b03Wir finden es besser, faire Schokolade zu kaufen, weil heutzutage auf fast jeder Kakaoplantage (Schokolade besteht zu großen Teilen aus Kakao) Kinder und Erwachsene für einen sehr niedrigen Lohn und unter gefährlichen Arbeitsbedingungen arbeiten müssen. Die Kinder machen dies nicht freiwillig, sondern sie müssen arbeiten, weil sie sonst nicht genug zu essen haben oder sie wurden entführt und an den Kakaobauer verkauft. Schlimm ist nicht nur, dass diese Kinder arbeiten müssen, sondern auch, dass sie oft über 12 Stunden arbeiten. Die Kinder müssen ohne entsprechende Schutzkleidung und mit gefährlichen Macheten arbeiten. Die Kinder müssen die Pflanzen mit Pestiziden (chemischen Pflanzenschutzmittel) besprühen und kommen mit diesen giftigen Chemikalien in Berührung. Dies macht viele Kinderarbeiter krank.
Bei Fairtrade-Plantagen arbeiten keine Kinder, sondern nur erwachsene Personen. Diese werden auch fair bezahlt. Dadurch können die Kinder dann die Schule besuchen. Die Arbeiter haben gerechte Arbeitszeiten. Natürlich gibt es auch entsprechende Schutzkleidung.
(Martin und Eren Y.)